Ihr liebt „low & slow“ Gerichte habt aber manchmal nicht die Zeit ca. 17 Stunden auf ein leckeres Pulled Pork zu warten?! Dann versucht mal die Texas Variante aus. Diese benötigt nur 6 Stunden – fertig!

Zutaten:

  • Wunsch-Rub für Pulled Pork (z.B. #All4One oder Magic Dust) beide Gewürze findet ihr auch in meinem Shop
  • Schweinenacken (je nachdem wieviele Leute ihr begrillen wollt und Platz auf dem Smoker habt)
  • Smoker
  • Alufolie oder Butcherpaper
  • BBQ Soße
  • Cola

Zubereitung:

1. Parieren

Eueren Schweinenacken befreit erst mal gründlich von allem was nicht dazu gehört. 

2. Rubben

Für die Rub den Nacken in eine Auflaufform geben – sonst gibt es eine kleine Sauerei. Dann mit der Rub das komplette Stück von oben bis unten „rubben“. Gar nicht so schwer 🙂

3. Smoken Phase 1

Den Nacken legt ihr auf euren Smoker oder Grill (indirekt) bei 110 – 120 Grad. Füllt mit Chunks zum Räuchern auf und lasst das gute Stück für 2 Stunden „Smoken“.

4. Smoken Phase 2

Nehmt das Stück Fleisch aus dem Smoker und legt es auf die vorbereitete Alufolie / Butcherpaper. Mehrere Lagen helfen dass kein Loch darin entsteht! Formt ein Schiffchen und legt dort das Fleisch hinein. Dazu gebt ihr einen guten Schuss BBQ Soße nach Wahl und einen Schluck Cola. Nicht zu viel – sonst besteht die Gefahr dass es herausläuft. Packt alles luftdicht ein und ab damit wieder in den Ofen. Dort bitte die Temperatur auf 150 – 160 Grad erhöhen und für weitere 4 Stunden garen.

5. The End

Nach 4 Stunden prüft die Kerntemperatur mit einem Thermometer – sie sollte ca. bei 96 Grad liegen. Falls nicht gart noch etwas nach. Am besten lasst das Fleisch noch etwas ruhen und legt es dann in eine Form zum pullen. Ihr werdet sehen wie saftig es ist und wie phantastisch es riecht.

Ich finde die Texas Style Art ist wesentlich saftiger und die Zeitersparnis natürlich enorm. Eins muss man dazu sagen – Das Fett wird in dieser kurzen Zeit nicht ganz so verflüssigt wie bei der herkömmlichen Methode. Aber probiert es mal aus!